STECKBRIEF

Name
Andreas Goldberger
Geburtsdatum
29.11.1972
Geburtsort
Ried im Innkreis (OÖ)
Wohnort
St. Lorenz am Mondsee (OÖ)
Beruf
Skisprung-Experte, Moderator, Vortragender, Initiator des Goldi Talentecups

Die größten Erfolge

  • Dreimaliger Gesamtweltcup Sieger, 1992/93, 1994/95, 1995/96
  • zweimaliger Weltcupsieger im Skifliegen, 1994/95, 1995/96
  • zweimaliger Sieger Vierschanzentournee 1992/93, 1994/95
  • Weltrekord über 225m im Jahr 2000
  • 1. Flug über 200m im Jahr 1994
  • 2 Olympia Bronze 1994, Lillehammer (Einzelspringen Großschanze und Mannschaft Großschanze)
  • 7 WM-Medaillen (1x Gold im Mannschaftsspringen 2001, Lahti)
  • 3 Skiflug-WM-Medaillen (1x Gold 1996, Tauplitz) am Kulm
  • 20 Weltcupsiege von 1993-1996
  • 175 Top-Ten-Platzierungen von 1991-2005
  • Österreichs Sportler des Jahres 1993 & 1996

Aktuell

071010SJ09-150x150

BIOGRAFISCHES INTERVIEW ANDREAS GOLDBERGER

Wo bist du geboren und aufgewachsen?

Geboren wurde ich am 29.11.1972 in Ried im Innkreis. Meine Kindheit habe ich in Waldzell verbracht. Ich bin am Bauernhof aufgewachsen, gemeinsam mit meinen Eltern, meinem Bruder Rudi und meiner Schwester Johanna.

Wie würdest du deine Kindheit beschreiben?

Ich hatte ein sehr schöne, aber auch harte Kindheit. Wir alle mussten am Bauernhof sehr viel mitarbeiten. Dennoch blieb immer auch Zeit um uns auszutoben und Spaß zu haben. Insgesamt war es eine Kindheit, für die ich sehr dankbar bin und die ich keinesfalls missen möchte.

Wann bist zu das erste Mal auf Skiern gestanden?

Da war ich drei Jahre alt, auf der Wiese hinter unserem Haus.

Und wann zum ersten Mal darauf abgehoben?

Mit sieben Jahren habe ich meine ersten kleinen Hüpfer auf der damals noch existierenden Sprungschanze in Waldzell gemacht.

Wann kam dir der erste Gedanke daran, Skispringer zu werden?

Gleich nach meinen ersten Sprüngen wußte ich, dass das mein Sport ist. Ich habe das Gefühl in der Luft irrsinnig genossen. Ernsthaft dafür entschieden habe ich mich aber erst, als ich nach der Hauptschule in das Skigymnasium Stams wechselte. Das war damals für mich der einzig logische Schritt.

Was siehst du rückblickend als deine größten Erfolge?

Skiflugweltmeister 1996, 3x WC Gesamtsieger, 2x Vierschanzentournee-Sieger, 12 Medaillen bei Großveranstaltungen (Olympische Spiele und WM), Weltrekord  über 225m, 1. Mensch über 200m, 2x Sportler des Jahres in Österreich, etc.

Was waren deine größte Niederlage bzw. die schwierigste Zeit?

Die Nichtnominierung für WM in der Ramsau 1999 und natürlich die Kokainaffäre 1997.

Welchen Moment würdest du gerne wieder erleben?

Da gibt es Gott sei Dank sehr viele. Insbesondere aber den Flug als erster Mensch über 200 Meter 1994 in Planica. Dieses Mal würde ich den Flug aber stehen. J

Welche Schanze ist deine Lieblingsschanze?

Der Kulm, ganz klar!

Wenn du ein Flugzeug wärst, dann welches?

Eindeutig ein Segelflieger.

Lieblingsspeise?

Steak mit Salat.

Hobbies?

Skispringen, Skilauf, Langlauf, Tennis, Squash, Mountainbike, Rad, Golf, Laufen, etc. Hauptsache Sport!

Lieblingsmusik?

Ich höre so ziemlich alles außer Techno. Aber am liebsten schon etwas Rockiges, zum Beispiel von ACDC oder den Toten Hosen.

Derzeitiger Wohnort?

St. Lorenz am Mondsee.

Was willst du mit dem Goldi Talente Cup erreichen?

Ich möchte allen Kindern die Chance geben sich einmal im Leben wie ein Skispringer zu fühlen und die Weichen für eine spätere Skisprungkarriere zu stellen.

Wie siehst du die Zukunft des Skisprungsports in Österreich?

Im Moment sehr gut. Die Dichte ist auch im Nachwuchs sehr hoch, viele junge Talente rücken nach.  Damit das aber so bleibt, müssen wir weiterhin viel Zeit und Energie in den Nachwuchs investieren. Aus diesem Grund habe ich auch den Goldi Talente Cup ins Leben gerufen.